R6 – Y5 S1 – Operation Void Edge

r6 - y5s1 - operation void edge

R6 - Y5 S1 - Operation Void Edge

Die Dinge ändern sich und Operation Void Edge wird euch garantiert die Sprache verschlagen. Zwei grundverschiedene Operator stoßen zu Harrys Team und bringen Talente mit, die einander diametral entgegengesetzt sind. Iana ist ganz Gehirn und Technologie, während Oryx mit der schieren Kraft vertraut ist, zu der der menschliche Körper imstande ist.

Diese einzigartige Saison bringt zahlreiche Neuerungen mit sich – einschließlich einer Überarbeitung der Oregon-Karte und eines sehr speziellen Elite-Sets. Werft einen Blick auf die zahlreichen Gameplay-Änderungen, während ihr durch diese Patch-Hinweise scrollt, und lasst euch den Year 5 Pass nicht entgehen!

Die neuen Operator in Operation Void Edge

Iana

  • Rüstung: 2
  • Geschwindigkeit: 2
  • Primärwaffe: ARX200, G36C
  • Sekundärwaffe: Mk1 9mm
  • Geräte: Splittergranate, Rauchgranate
  • Besondere Fähigkeit: Gemini-Replikator

Lasst euch nicht von eurem ersten Eindruck täuschen: Der Gemini-Replikator ist alles andere als gewöhnlich oder vorhersehbar. Es gibt zahllose Möglichkeiten, ihn zum eigenen Vorteil zu verwenden, und das werdet ihr noch früh genug in Operation Void Edge herausfinden.

In aller Kürze: Der Gemini ist ein ferngesteuerter holografischer Klon von Iana. Wenn sie ihn einsetzt, kann sie annähernd ohne Konsequenzen voraus kundschaften. Er kann sich bewegen und erzeugt Töne wie sie, aber er kann natürlich nicht schießen, kämpfen oder Sekundärgeräte verwenden. Der Replikator hat ein Zeitlimit oder kann jederzeit beendet werden. Zwischen zwei Einsätzen gibt es immer eine Abklingzeit, die, wenn er zerstört wird, länger andauert.

Der Replikator zielt ganz darauf ab, Ianas Gegner zu täuschen und Informationen zu sammeln. Während seines Einsatzes kann sie ihre Gegner aufspüren und nach Herzenslust für Verwirrung sorgen. Wenn der Gemini durch einen Verteidiger entdeckt und zerstört wurde, kann das Iana Hinweise auf die Position der Bedrohung geben, es gibt ihren Gegnern aber auch ein paar kostbare Sekunden, um sich neu zu positionieren.

Oryx

  • Rüstung: 2
  • Geschwindigkeit: 2
  • Primärwaffe: SPAS-12, MP5
  • Sekundärwaffe: Baliff 410, USP40
  • Geräte: Stacheldraht, Kugelsichere Kamera
  • Besondere Fähigkeit: Remah-Ansturm & Lukenklettern

Oryx ist einer der wenigen Operator, die keine coolen Geräte benötigen, um ihren Mann zu stehen. Sein Körper bringt alle Kraft und Vielseitigkeit mit sich, die er braucht. Daher ist er ein idealer neuer Verteidigner mit Operation Void Edge.

Der Remah-Ansturm ist seine charakteristische Aktion und dieser hat mehr als nur einen Verwendungszweck. Seine Geschwindigkeit erlaubt es ihm, sich effizient fortzubewegen und kurze Distanzen mit beispielloser Schnelligkeit zu überwinden. Er kann auch eingesetzt werden, um Gegner zu Boden zu stoßen, was ihm eine einzigartige Möglichkeit gibt, mit einem Operator wie Montagne fertigzuwerden.

Wenn ihr das Risiko liebt, kann Oryx auch durch zerstörbare Wände stürmen, was eine große Öffnung hinterlässt. Aber nicht die Kosten außer Acht lassen, denn Oryx verliert jedes Mal Gesundheit, wenn der Remah-Ansturm für einen Durchbruch eingesetzt wird.

Außerdem hat Oryx die einzigartige Fähigkeit, mit kaputten Luken zu interagieren. Für eine schnelle Positionsveränderung kann er direkt hindurchklettern, oder er hängt sich an die Kante, um zu spähen und auf den perfekten Moment zum Aufstieg zu warten. Während er hängt, kann Oryx sich auch dafür entscheiden, sich fallen zu lassen, wenn das Klettern zu gefährlich erscheint.

Mit Operation Void Edge erhält nun der erste Operator Einzug ins Spiel, der durch Luken klettern kann.

Kartenüberarbeitung: Oregon

Ständig werden weitere Karten überarbeitet und mit Operation Void Edge kommt Oregon an die Reihe. Bei dieser Karte kommen große Änderungen in kleinen Paketen. Ihr werdet also keine Probleme haben, die Karte wiederzuerkennen, während ihr euch mit der neuen Ausgewogenheit vertraut macht.

Die Karte verfügt jetzt über einen aktualisierten Look, und die meisten Bereiche sind offener und strukturierter. Aber zusätzlich gibt es auch neue Zugangs- und Rotationspunkte. Dank des Küchengangs im Erdgeschoss ist der große Turm jetzt direkt mit der Küche verbunden, und von einem neuen Bereich im Keller (dem Kühlraum) führt die Kühlraumtreppe ins Erdgeschoss.

Weitere Änderungen der Zugangspunkte umfassen das Entfernen der Tür zwischen Küche und Toilettenkorridor (jetzt der „Sicherheitsgang“) und der Tür, die von außen in den Speisesaal führte. Diese wird jetzt durch eine Verbindung zwischen Speisesaal und kleinem Turm ersetzt. Auch der Dachboden wurde verändert: Jetzt öffnet er sich mit einem Durchgang zu „Schlafsaal Haupthalle“, aber die Leiter hinunter in die Versammlungshalle wurde entfernt.

All dies dient dazu, die Positionswechsel für Angreifer und Verteidiger zu erleichtern und sicherer zu gestalten. Haltet aber trotzdem die Augen auf, da es jetzt über die gesamte Karte verteilt viel mehr zerstörbare Wände gibt.

Es gibt noch ein paar Dinge mehr, mit denen ihr euch in Operation Void Edge vertraut machen müsst, wenn ihr diese Neuausgabe in- und auswendig lernt, aber das bedeutendste: Der Bombenstandort im Turm wurde durch die neue Alternative in Versammlungshalle und Küche ersetzt.

Barrikadentrümmer-Konsistenz

Eine der Änderungen mit den größten Auswirkungen, die man in dieser Saison mit Operation Void Edge bemerken wird, ist unsere Herangehensweise beim Verhalten von Barrikadentrümmern. Bisher konnte ein Trümmerteil einer unvollständig zerstörten Barrikade in den Überresten der Barrikade stecken bleiben, und da dies auf Client-Seite geschieht, konnte es einem Spieler einen erheblichen Vorteil gegenüber seinem Gegner verschaffen, da die Sichtlinie für den einen Spieler blockiert ist, für den anderen jedoch nicht.

Um diese Situation und die damit einhergehende Frustration zu vermeiden, erzeugt jetzt das unvollständige Zerstören einer Barrikade mit einer Waffe oder durch Nahkampftreffer sehr viel kleinere Trümmerteile. Bei der vollständigen Zerstörung einer Barrikade wurde außerdem das Verhalten der Trümmer verbessert, um die Sichtbehinderung durch steckengebliebene Trümmer auf Fensterbänken und am Fuß eines Türrahmens zu minimieren.

Spawnpunkt der Angreifer-Drohnen

Mit Operation Void Edge wird der Spawn-Ort der Angreifer-Drohne nicht mehr per Zufall bestimmt. Wenn ihr im Angreifer-Team spielt, liegt der Spawn-Punkt für eure Drohnen auf der gleichen Gebäudeseite wie der zuerst gewählte Operator-Spawn-Punkt. Wir erwarten, dass diese Änderung neuen Spielern die Orientierung erleichtern wird. Außerdem gibt sie alten Hasen und organisierten Teams mehr Kontrolle beim Einsatz von Drohnen. Auf der Basis von während der Vorbereitungsphase gesammelten Informationen könnt ihr den Spawn-Punkt für eure Operator später immer noch neu wählen.

Änderungen im Spieler-HUB

In Bezug auf die Menüs wird der Spielen-Bereich mit Operation Void Edge ein wenig überarbeitet. Das neu gestaltete Design soll die Vorgänge erleichtern, wenn ihr eine Spielliste auswählt, bei der ihr euch in der Warteschlange einreihen wollt. Und die neuen Spiellisten-Anleitungen sollen euch helfen, zu verstehen, was jede einzelne von ihnen ausmacht.

Änderungen bei Lesion und Twitch

Lesion benötigte etwas mehr Ausgewogenheit und mit Operation Void Edge bekommt er sie. Er ist nicht mehr dazu imstande, seine GU-Minen durch Hindernisse jeder Art hindurch oder aus einer beliebigen Distanz zu sehen. Am wichtigsten ist jedoch, dass es, wenn ein gegnerischer Operator auf eine GU-Mine tritt, keinen anfänglichen Schaden mehr gibt, um ihm Zeit zu geben, sie auszuschalten, bevor sie zu einem Problem wird. Allerdings haben wir den Schaden pro Tick von 4 auf 6 erhöht.

Twitch erhält ebenso ein paar Veränderungen. Ihre Schockdrohne beginnt jetzt mit drei Schüssen, verfügt aber über ein Abklingsystem, das Echos Yokai-Drohne entspricht. Ihre Feuerkraft wurde ebenfalls auf 1 Schadenspunkt reduziert. All dies dient dazu, Twitchs Fokus auf ihren Nutzen als Verteidigerin zu richten, wobei ihre Drohne im Verlauf der Runde nicht an Relevanz einbüßen soll.

Spielerverhalten

Optionaler Chat zwischen Teams

Im Rahmen unseres Kampfes gegen nicht förderliches Verhalten im Spiel kann der Spieler ab sofort mehr private Chat-Kanäle für Live-Spiele auswählen.

Beginnend mit diesem Update steht der Chat in der Grundeinstellung auf „Nur Team“. Über die Spieleinstellungen können die Spieler jedoch auch die Optionen „Alle“ oder „Deaktiviert“ wählen (diese Option wirkt sich nicht auf Benutzerspiele aus).

Unsere Daten belegen immer wieder, dass ein sehr hoher Prozentsatz des beleidigenden Chats im Chat zwischen den Teams gemeldet wird. Derzeit beziehen sich annähernd 85 % der Meldungen von beleidigendem Chat in Ranglistenspielen, Spielen ohne Rang oder lockeren Matches auf Spieler des gegnerischen Teams. Unser Ziel ist es, das Spielerlebnis einladender zu gestalten. Der Fokus soll wieder mehr auf dem Chat für strategische Teamabsprachen liegen.

Gestaffelte Abbruch-Strafe für Spiele Mit/Ohne Rang

Aufgrund der verbesserten Verbindungs- und Server-Stabilität werden wir für Spiele mit und ohne Rang die gestaffelte Abbruch-Strafe wieder reaktivieren.

Ausgewogenheit

Überarbeiteter Rekrut

Um das „Rainbow Six Siege“-Spieleinstiegserlebnis zu verbessern, werden wir den Rekruten anpassen, um unsere neuen Spieler anzuleiten und zu führen. In J5S1 wird der Rekrut über voreingestellte Ausrüstungen für ANG und VTG verfügen und keine Ausrüstungen, die auf Antiterror-Einheiten basieren. Dies wird den Lernprozess vereinfachen und den Rekruten zur idealen Wahl für neue Spieler machen, die sich mit Siege vertraut machen.

Castle

  • M45-Sekundärwaffe entfernt und durch Super Shorty ersetzt.

Ela

  • Nach der letzten Stärkung für ihre Scorpion EVO 3 haben wir festgestellt, dass die Spieler hauptsächlich nur die Scorpion gewählt haben und sich ihr Sieg-Delta und ihre Auswahlquote drastisch erhöht haben. Ebenso sind Elas Verhältnisse von Eliminierungen zu Toden und Eliminierungen pro Runde wesentlich stärker angestiegen, als wir uns das von einer gesunden Balancing-Änderung gewünscht hätten. Wir wollen zwar dafür sorgen, dass der Einsatz ihrer Scorpion immer noch Spaß macht, doch unser vorrangiges Ziel ist es, für ein gutes Balancing zu sorgen.*

Diese Änderungen zielen darauf ab, einige der Änderungen aus J4S4.3 zurückzuschrauben und ihre EVO 3 anzupassen, damit sie eine angemessenere Stärke besitzt, die unseren Vorstellungen entspricht.

  • Der verringerte Rückstoß betrifft jetzt nur die ersten 11 Schüsse.
  • Längere Zeit bis zur Fadenkreuzfokussierung nach Feuerstößen.
  • Die Waffe zieht schneller nach oben, um den vertikalen Rückstoß zu erhöhen.
  • Leicht erhöhter Rückstoß + Streuung

Frost

  • Frosts C1 wurde um ein holografisches Visier ergänzt.

Goyo

  • Fällt ein Operator auf Goyos Volcán, bewirkt dies nur, dass das Gerät umfällt, anstatt zu explodieren und Feuer zu erzeugen.

IQ

  • Wenn Ziele wie z. B. Bomben oder Bio-Gefahrgut-Behälter während der Aktionsphase immer noch verborgen sind und IQ sie mithilfe ihres Geräts entdeckt, enthüllt sie deren Position für ihr gesamtes Team.

Lesion

  • GU-Minen sind für Lesion nur sichtbar, wenn sie sich direkt in seiner Sichtlinie und innerhalb von 8 Metern Distanz befinden.
  • Der anfängliche Schadens-Tick der GU-Minen wurde entfernt.
  • Der Schaden der GU-Minen wurde auf 6 pro Tick erhöht (anstatt 4).
  • Spieler am Boden sind jetzt immun gegen GU-Minen. Der „Am Boden“-Zustand löst sie zwar immer noch aus, aber der Effekt der GU-Minen wird nicht angewendet.

Twitch

  • Twitchs Drohne: Twitchs Drohne verwendet jetzt das gleiche Aufladesystem wie Yokai-Drohnen, anstatt einer festgelegten Munitionsmenge. Die Drohnen beginnen mit der maximalen Munitionsmenge von 3 Schüssen und es dauert 30 Sekunden, einen weiteren Schuss nachzuladen.
  • Die Drohnen beginnen eine Runde mit 3 Schüssen (anstatt 5).
  • Es dauert 30 Sekunden, einen Schuss vollständig nachzuladen (bei einer maximalen Tragekapazität von 3 Schuss pro Drohne).
  • Drohnenschuss-Abklingzeit auf 1 s reduziert (von 2 s).
  • Drohnen-Taserschaden auf 1 TP reduziert (von 10). Gerätegesundheit von „Böses Auge“ und Jägers AVS wird ebenfalls auf 1 TP reduziert.
  • Erhöhter Rückstoß für Twitchs F2.

Warden

  • Wardens Datenbrille läuft jetzt mit einem Ladesystem und kann aktiviert werden, solange der Ladezustand mehr als 20 % beträgt. Die Aktivierung hält 10 Sekunden an, und das Gerät benötigt 10 Sekunden für eine vollständige Aufladung.
  • Die Abklingzeit für Wardens Geräteeinsatz wurde entfernt.
  • Warden kann jetzt die Einsatzzeit kontrollieren und das Gerät manuell deaktivieren (bei einer maximalen Aktivierungszeit von 10 Sekunden).
  • Seine Fähigkeit lädt sich mit der gleichen Geschwindigkeit auf, wie sie verbraucht wird. Wenn sie vollständig entladen ist, dauert es 10 Sekunden, bis sie komplett aufgeladen ist.

DMRs

  • Gesteigerte Zerstörung für DMRs, um Barrikaden, Luken und nicht befestigte Oberflächen schneller zu zerstören.

Vector .45

  • Der Vektorschaden wurde auf 23 erhöht (von 21).

Änderungen bei der Ausrüstung

  • Dokkaebi: Betäubungsgranaten ersetzen Splittergranate. 
  • Maverick: Splittergranaten ersetzen Betäubungsgranaten.
  • Nøkk: Splittergranaten ersetzen Claymore.
  • Ying: Splittergranaten ersetzen Claymore.
  • Der Kompensator der DMRs wurde entfernt.

Optimierungen und Verbesserungen

Ausgewogenheit des Spiels

Explosionen & Schrappnellschaden

Wir haben die Explosionen in Siege überarbeitet und einige wichtige Änderungen an der Funktionsweise von Explosionen und dem neuen Schrapnellschaden vorgenommen. Dadurch können die Spieler leichter erkennen, dass sie bei Explosionen durch Schrapnellschaden verwundet wurden. Schaden, den ein Spieler durch eine Explosion erlitten hat, wird jetzt durch den Schrapnellschaden bestimmt. Der neue Schrapnellschaden bestimmt anhand der Umgebung des Spielers, wer getroffen wird und wie viel Schaden der Spieler erleidet. Auf der Basis der Anzahl der Objekte, die sie vom Ursprungsort der Explosion aus durchqueren, wird der angewendete Schaden reduziert. Der Schrapnellschaden sollte den Spielern ein transparenteres Feedback darüber geben, wie sie Schaden erlitten haben oder eliminiert wurden. Einen detaillierteren Einblick in die Funktionsweise von Explosionen in Siege findet ihr in unserem Entwicklerblog.

Explosionen in Ecken

Wir haben die Interaktion von Explosionen in Ecken, die aus einer harten und einer nicht verstärkten Wand gebildet werden, verbessert. Die Umgebungszerstörung von Sprengstoff sollte nicht mehr willkürlich von der unzerstörbaren Wand oder Objekten aufgehalten werden.

Interferenz mit nicht zerstörbaren Objekten

Wir haben die Interaktion von Sprengstoffen in Situationen verbessert, in denen ein unzerstörbares Objekt (wie z B. ein Balken) den Zerstörungsschaden an nahen, nicht verstärkten Wänden blockieren kann.

Spielerkomfort

Option, nach der Vorbereitungsphase in der Drohne zu bleiben

Die Angreifer haben jetzt die Möglichkeit, auch nach dem Ende der Vorbereitungsphase in Drohnen-Überwachungsinstrumenten zu verbleiben, indem sie innerhalb des Optionenmenüs die Option „Drohne nach Vorbereitung“ auswählen.

Drohne zufällig spawnen

Der Spawn-Ort der Angreifer-Drohne ist nicht mehr zufällig. Der Spawn-Ort der Drohnen der Angreifer liegt jetzt stets auf der gleichen Gebäudeseite wie der zuerst ausgewählte Spawn-Punkt. Diese Änderung bietet den Angreifern während der Vorbereitungsphase mehr Effektivität und Koordination und erleichtert neuen Spielern die Orientierung. Auf der Basis von während der Vorbereitungsphase gesammelten Informationen könnt ihr euren Spawn-Punkt hinterher immer noch neu wählen.

Kommentator-HUD-Updates
  • Überarbeitetes Kommentator-HUD: Das neue Kommentator-HUD gibt den Kommentatoren die Möglichkeit, jederzeit die kompletten Infos zu den 10 Spielern für einen allgemeinen Spielüberblick anzeigen zu lassen, ohne sich die Ergebnisanzeige oder eine bestimmte Spielerperspektive ansehen zu müssen.
  • Spielerkarten: Die Karten können ein-/ausgeschaltet werden, was den Kommentatoren mehr Flexibilität in einer bestimmten Situation ermöglicht, wo sie zwischen der komprimierten oder der erweiterten Ansicht wählen können. Komprimierte Karten zeigen die gleiche Informationsmenge wie zuvor an (mit zusätzlichem Feedback für Drohnen). Ihr könnt einer Spielerperspektive folgen, ohne Aktionen auf dem Bildschirm zu verpassen. Außerdem ermöglichen die erweiterten Karten die gleichzeitige Anzeige sämtlicher Spielerstatistiken und Operatorausrüstungen.
  • Rundenüberschrift: Durch Verlegung der Spielerinformationen konnten wir mehr Raum schaffen, um die Erzählung des Spiels weiter zu verbessern. Die Überschrift zeigt jetzt Teamnamen an und eindeutige Entschärfungszustände, sobald sie eintreten.
Spielmodus-Namensänderung

Die „Terroristenjagd“-Spielliste wird in „Übungsplatz“ umbenannt, weil der Name besser wiedergibt, wofür unsere Community die Spielliste nutzt. „Terroristenjagd klassisch“ wird in „Elimination“ umbenannt, um den Spielmodus, der die Spieler erwartet, wenn sie diese Spiele starten, präziser zu beschreiben.

Gesundheit des Spiels

"Spieler melden"-Mitteilung

Die Spieler erhalten Mitteilungen, wenn eine Aktion gegen einen Spieler, den sie gemeldet haben, unternommen wurde.

Datenkonsolidierung

Um die Größe des Spiels insgesamt zu konsolidieren und zu reduzieren, haben wir einige Verbesserungen in der Art und Weise vorgenommen, wie Spieldaten gespeichert werden. Das bedeutet, dass der Patch für diese Saison größer als gewöhnlich ausfallen wird.

Spielerausrüstungen

Mit dem Start von J5S1 überarbeiten wir die Art und Weise, wie benutzerdefinierte Ausrüstungen in eurem Profil gespeichert werden. Wenn ihr euch während J5S1 mindestens einmal anmeldet, können wir eure benutzerdefinierte Ausrüstung im neuen Ausrüstungsformat speichern und konvertieren. Spieler, die sich während Saison 1 nicht wenigstens einmal anmelden, werden nach der Anmeldung in der kommenden Saison J5S2 eine Standardausrüstung vorfinden.

Entfernung der Nachtkarten aus "Benutzerdefiniert"

Um die Ressourcen unseres Teams besser auf das Erschaffen neuerer und besserer „Rainbow Six Siege“-Spielerlebnisse konzentrieren zu können, werden wir die Unterstützung für Nachtkarten aus den Benutzerspiel-Modi entfernen.

Hintergrundgeschichten

Updates der Operator-Biografien

Wir haben weitere Operator-Biografien aktualisiert! Seht euch die neuen Biografien im Spiel an!

  • J1S1: Buck, Frost
  • J1S2: Blackbeard, Valkyrie
  • J1S3: Capitão, Caveira
  • J1S4: Echo, Hibana
  • J2S1: Jackal, Mira
  • J2S2: Lesion. Ying
  • J2S3: Ela, Zofia
  • J2S4: Dokkaebi, Vigil
  • J3S1: Finka, Lion

Fehlerkorrekturen

  • BEHOBEN – Clash-Exploit.
  • BEHOBEN – Diverse Fehlerkorrekturen zur Überarbeitung von Iana/Oryx/Oregon in Vorbereitung auf ihre Veröffentlichung.

Gameplay

  • BEHOBEN – Gedämpfte Nahkampf-Soundeffekte im Liegen.
  • BEHOBEN – Fehlender Soundeffekt, wenn eine Claymore in der Hocke aufgehoben wird.
  • BEHOBEN – Ein paar fehlende Soundeffekte im Beobachtungsmodus.
  • BEHOBEN – Soundeffekte geworfener Geräte können gedämpft werden oder fehlen, wenn zuvor ein anderer Sound abgespielt wird.
  • BEHOBEN – Diverse kleinere Soundprobleme beim Einsatz von Geräten.
  • BEHOBEN – Fehlende Drohnengeräusche für andere Spieler im Match.
  • BEHOBEN – Schrotflinten mit Flintenlaufgeschossen zerstören nur die erste Schicht von zerstörbaren Holzwänden.
  • BEHOBEN – Fehlender Schutt auf dem Boden, wenn Spieler eine Barrikade mit einer Schrotflinte beschädigen.
  • BEHOBEN – Einige Waffen haben uneinheitliche Schadenswerte in PvE und PvP.
  • BEHOBEN – Die Eingabeaufforderung zum Abseilen wird manchmal in großer Entfernung von einer Kante verfügbar.
  • BEHOBEN – Geräte bleiben manchmal nicht haften, wenn sie während der Vorbereitungsphase auf Dachluken platziert werden.
  • BEHOBEN – Operator können keine Leitern hochklettern, wenn oben auf der Leiter ein mobiler Schild platziert wurde.
  • BEHOBEN – Den Entschärfer auf einer durchbrochenen Wand zu platzieren, kann das Match beenden und zu einer Niederlage führen.
  • BEHOBEN – Uneinheitliches Schrapnellverhalten bei Operator-Geräte-Explosionen.
  • BEHOBEN – Barrikaden verschwinden, wenn man durch sie durchspringt, nachdem sie nur teilweise zerstört wurden.
  • BEHOBEN – Kollisionsfehler für Operator mit unzerstörbaren Wänden.

Operator

  • BEHOBEN – Diverse Fehlerkorrekturen für Iana.
  • BEHOBEN – Diverse Fehlerkorrekturen für Oryx.
  • BEHOBEN – Diverse Darstellungsprobleme bei Waffen-Operator-Modellen beim Ausführen diverser Aktionen.
  • BEHOBEN – Diverse Probleme bei der Ausrichtung und Sichtbehinderung beim Zielen mit Visier für einige Operator/Waffen.
  • BEHOBEN – Diverse kleinere Videoeffekt-Probleme bei Operator-Modellen beim Ausführen einiger Aktionen oder Aktionsfolgen.
  • BEHOBEN – Amaru kann manchmal einen Verteidiger erledigen, nachdem sie unter bestimmten Umständen den Haken eingesetzt hat.
  • BEHOBEN – Projektile von Ash und Zofia können einem Operator Schaden zufügen, ohne die Barrikade zu zerstören, wenn sie auf einen Fensterrahmen abgefeuert werden.
  • BEHOBEN – Ashs Durchbruchsgeschoss durchbricht manchmal zerstörbare Wände nicht, wenn es aus einem bestimmten Winkel und in der Nähe einer Metallbegrenzung abgefeuert wird.
  • BEHOBEN – In der Dritte-Person-Perspektive wird Blitz zum leichten Ziel, wenn er seinen Schild einsetzt.
  • BEHOBEN – Caveiras Luison-Schadenstext wird im Ausrüstungsmenü falsch mit 55 angegeben (der korrekte Schadenswert beträgt 65).
  • BEHOBEN – Der Videoeffekt von Dokkaebis Logikbombe erscheint nicht für einen Verteidiger, der aus dem Kamerabereich geworfen wurde.
  • BEHOBEN – Echos Yokai erscheint im Unterstützungsmodus außerhalb der Karte, wenn sie geworfen wurde und der zuschauende Spieler wieder ins Spiel zurückkehrt.
  • BEHOBEN – Echos Yokai kann eine komplette Drehung ausführen, wenn sie vor dem Zuschauen an einer Oberfläche angebracht wurde.
  • BEHOBEN – Echos Yokai ist während Wiederholungen nicht zu sehen und zeigt Lichter falsch an.
  • BEHOBEN – Fuze und Monty setzen ihre Drohnen im fortgeschrittenen Modus ein, auch wenn die Option auf Standard eingestellt ist.
  • BEHOBEN – Das Klappvisier von Glaz hat bei Verwendung desselben Visiers im Stehen und in Bauchlage unterschiedliche Sichtfeldniveaus.
  • BEHOBEN – Die Feuerrate von Glaz ist im PvE niedriger als im PvP.
  • BEHOBEN – Der Wirkungsbereich von Goyos Volcán-Flammen breitet sich nicht durch vorab verbarrikadierte Türen oder große Löcher in Wänden aus.
  • BEHOBEN – Goyo erhält keine Punkte für das Detonieren des Volcán nach seinem Tod.
  • BEHOBEN – Der Wirkungsbereich von Goyos Volcán-Feuer ist manchmal verschoben, wenn Volcán von einem Sprengsatz zerstört wird.
  • BEHOBEN – Goyos Volcán-Schild kann ausgelöst und detoniert werden, wenn daneben ein schwarzer Spiegel von Mira eingesetzt wird.
  • BEHOBEN – Beim Einsatz von Jackals Eyenox sind ältere Fußspuren für einige Spieler, die ihre Verbindung wiederhergestellt haben, nicht sichtbar.
  • BEHOBEN – Jackal kann manchmal noch scannen, wenn er sich am Rand des Wirkungsbereichs von Mutes Störsender befindet.
  • BEHOBEN – Kalis KS-Sprenglanze kann in der Luft verbleiben, nachdem die Barrikade/Wand zerstört wurde.
  • BEHOBEN – Lesions GU-Minen werden nicht korrekt eingesetzt, wenn sie direkt auf die Gitterlöcher in der Clubhaus-Garage geworfen werden.
  • BEHOBEN – Die HUD-Effekte der GU-Mine können asynchron zum tatsächlichen Schaden ablaufen, nachdem die Entfernung einer GU-Mine abgebrochen wurde.
  • BEHOBEN – Maverick kann Luken mit einer bestimmten Aktionsabfolge sofort zerstören.
  • BEHOBEN – Nomads Lufthieb detoniert nicht, wenn er auf „Grenze“ in einem 90-Grad-Winkel an „AUSSEN Fahrzeug-Zollstelle“ platziert wurde.
  • BEHOBEN – Nomads Lufthieb wirft nach der Benutzung 2 Hülsen aus.
  • BEHOBEN – Die Magazine des ARX200 ragen beim Nachladen in der Egoperspektive in den Magazinschacht hinein.
  • BEHOBEN – Valkyrie kann ihr Gerät innerhalb von Messerblock-Kartenobjekten einsetzen.
  • BEHOBEN – Vigil erhält einen „Drohne getäuscht“-Bonus, wenn er durch Nomads Lufthieb den Einsatz seines Gerätes abbrechen muss.
  • BEHOBEN – Wamai hat keinen Zugriff auf sein Mag-NET, wenn es zwischen Kartenobjekte geworfen wurde.
  • BEHOBEN – Yings Candelas haben keinen Kollisionseffekt mit anderen Spielermodellen.
  • BEHOBEN – Yings Candela kann nach der Übernahme durch Wamais Mag-NET nicht zerstört werden.
  • BEHOBEN – Verstärkte Wandrahmen werden nicht sichtbar zerstört, nachdem sie von Zofias oder Mavericks Geräten beschädigt wurden.

Leveldesign

  • BEHOBEN – Diverse Kartenanpassungen und Fehlerkorrekturen für die Oregon-Überarbeitung.
  • BEHOBEN – Diverse dynamische Clipping-Fehler auf Karten.
  • BEHOBEN – Diverse Sichtlinien-/Pixel-Peek-Fehler auf Karten.
  • BEHOBEN – Diverse Spawn-Eliminierungs-Exploits.
  • BEHOBEN – Diverse Detailgradfehler auf den Karten.
  • BEHOBEN – Diverse Beleuchtungsfehler auf den Karten.
  • BEHOBEN – Drohnen können auf diversen Karten Stellen erreichen, an die sie nicht gelangen sollten.
  • BEHOBEN – Uneinheitlichkeiten beim Einsatz von Geräten auf verschiedenen Kartenobjekten.
  • BEHOBEN – Schwebende Geräte nach dem Einsetzen auf einigen Kartenobjekten.
  • BEHOBEN – Diverse Probleme mit Kartenobjekten, die nach der Zerstörung der Oberfläche, auf der sie sich befinden, schweben.
  • BEHOBEN – Bei einigen Kartenobjekten, die aus mehreren Teilen bestehen, die nicht gleichzeitig kaputtgehen, sind die Soundeffekte asynchron.
  • BEHOBEN – Diverse kleine Probleme und Unregelmäßigkeiten bei Kartenobjekten.
  • BEHOBEN – Diverse Probleme mit Kollisionen auf den Karten für Drohnen/Operator/Geräte.
  • BEHOBEN – Diverse Fehler mit durch Projektile zerstörten Requisiten auf den Karten.
  • BEHOBEN – Einige Projektilgeräte gehen durch bestimmte Requisiten durch.
  • BEHOBEN – Auf „Grenze“ können Spieler in „EG Arbeitsraum“ auf ein Regal springen.
  • BEHOBEN – Auf „Chalet“ können Spieler auf die großen Felsen in „AUSSEN Klippenwald“ klettern.
  • BEHOBEN – Auf „Clubhaus“ können Angreifer den Entschärfer in der Sackkarre in „K Arsenal-Raum“ platzieren.
  • BEHOBEN – Kugeln durchdringen den Billardtisch auf „Küste“.
  • BEHOBEN – Auf „Konsulat“ kann die Wand von „EG WC“ von einer sicheren Position im Badezimmer aus verstärkt werden.
  • BEHOBEN – Das Metalloberlicht auf „Konsulat“ lässt Geschossdurchschlag zu.
  • BEHOBEN – Fehlende Kollision zwischen Geräten und den Streben am Tisch in „1. OG Gang“ auf „Konsulat“.
  • BEHOBEN – Auf „Festung“ können Operator während der Vorbereitungsphase Geräte nach draußen werfen, indem sie eine Luke zerstören.
  • BEHOBEN – Auf „Kanal“ kann der Entschärfer durch den Metallbehälter in „K1 Kajaks“ fallen, wenn er auf der Munitionskiste platziert wird.
  • BEHOBEN – Sprengladungen, die auf „Freizeitpark“ auf dem Boden in „1. OG Café“ platziert werden, zerstören nur eine Schicht.
  • BEHOBEN – Auf „Outback“ kann der Entschärfer hinter dem Laster in „AUSSEN Tankstelle“ hinter die Levelbegrenzung geworfen werden.
  • BEHOBEN – Auf „Outback“ können Drohnen gegnerische Spieler in „EG Naturraum“ scannen, ohne gesehen zu werden.
  • BEHOBEN – Auf „Jacht“ können Spieler sich durch das Eisengeländer in „AUSSEN Dach“ abseilen.
  • BEHOBEN – Operator erhalten Schaden durch den Tischfußball, wenn ein Nitro-Handy auf der anderen Seite platziert wurde.
  • BEHOBEN – Fernseher rauschen, obwohl sie beschädigt wurden.

Benutzererlebnis

  • BEHOBEN – Diverse Aktualisierungen und Verbesserungen am Zuschauermodus- und Kommentator-HUD im Rahmen des Updates.
  • BEHOBEN – Diverse Korrekturen in Menü und HUB.
  • BEHOBEN – Diverse optische Aktualisierungen und Korrekturen.
  • BEHOBEN – Wenn Artikel separat gekauft werden, wird das Paket im Ladenmenü nicht als „Im Besitz“ markiert.
  • BEHOBEN – Einige Charaktermodelle erscheinen im Spieler-HUB verzerrt oder fehlen, wenn die Internetverbindung wiederhergestellt wird.
  • BEHOBEN – Manchmal werden Waffen auf dem Bildschirm angezeigt, wenn Geräte aufgehoben werden.
  • BEHOBEN – Mehrere Ubisoft-Club-Belohnungen lösen keine Benachrichtigung aus, nachdem sie eingelöst wurden.
  • BEHOBEN – Der Verstärker-Timer wird nicht ordnungsgemäß im Spieler-Hub aktualisiert.
  • BEHOBEN – Kommentatoren können in manchen Bereichen der Karten über die Levelgrenze hinaus sehen.
  • BEHOBEN – Die Karteneinstellungen für Terroristenjagd werden in Online-Matches nicht übernommen.
  • BEHOBEN – Spieler können in einem endlosen Ladebildschirm stecken bleiben, wenn ein Spieler im „Filmsequenz überspringen“-Bildschirm bleibt.
  • BEHOBEN – Waffenwechsel, die man durchführt, während man geblendet wird, können manchmal zu visuellen Verzerrungen führen.
  • BEHOBEN – Die Optionen zur zufälligen Auswahl und zur Rekrutenauswahl fehlen manchmal im Auswahlmenü.
  • BEHOBEN – Zu schnell hintereinander geschriebene Chatnachrichten werden nicht immer gesendet.

Quellen: Q1 Q2

Datum: 10.03.2020

Zurück zur Startseite

Posted in R6

Leave a Reply